Image default
Sonstiges

Pressekonferenz – Loredana über die Betrugsvorwürfe

Pressekonferenz – Loredana über die Betrugsvorwürfe

Jeder hat mittlerweile von den schweren Anschuldigungen gegen die schweizer Star-Rapperin Loredana erfahren. Der jungen Künstlerin wird zu Last gelegt, 700.000 Franken (615.000€) durch eine Betrugsmasche erbeutet zu haben. Dabei gab sie sich als falsche Anwältin aus. Auf einer Pressekonferenz in Prishtina meldet sie sich nun mit 2 Anwälten und beantwortet einige Fragen.

Was für mich wichtig ist, ist dass sowohl die Schweiz, Deutschland wie auch der Kosovo wissen, dass ich kein Geld erpresst habe. Ich habe das Geld aus freien Stücken bekommen. Glaubt was ihr wollt, ich bin mir sicher, dass sich vieles ändern wird. Es stimmt, dass ich bei der Polizei ausgesagt habe, aber ich bin noch nie im Gefängnis gewesen.

Nach der Aussage habe ich mein Leben ganz normal weiter geführt – zusammen mit meiner Tocher. Ich habe das Geld nicht erpresst, sie haben es mir aus freien Stücken gegeben. Ich bin Loredana Zefi. Ich bin hier im Kosovo um einen Videodreh zu machen. Der Videodreh war schon länger geplant. Wir haben keinen Grund gesehen, das zu verschieben. Ich bin hier um etwas klarzustellen. Das Geld das von irgendwelchen Leuten entgegengenommen wurde – sie wurden nicht gezwungen, sie wurden nicht bedroht.

Ich bin zur Einvernahme gegangen und habe die Wahrheit gesagt. Mir ist alles egal, wenn es um die Familie geht. Wenn es um meine Familie geht, kenne ich weder Musik, Ruhm, noch Geld – gar nichts. Ich wurde von meinem Vater so erzogen, dass nichts wichtiger ist als die Familie. Ich habe meinen Ruf, meine Musik, mein Leben aufs Spiel gesetzt für meine Familie. Ich werde das auch nie bereuen.

Hier ist die Original Meldung